w23

All posts tagged w23

no-racism.net archiviert sich!

Nach 20 Jahren ist es an der Zeit für eine Ver-end-erung: Und das wird gefeiert, am Donnerstag dem 24. Oktober 2019 mit Ausstellung, Getränken und Buffet.

no-racism.net … entstand vor 20 Jahren aus der Kampagne Kein Mensch ist illegal und der Plattform für eine Welt ohne Rassismus und wird seither von einer beständigen kleinen Gruppe getragen.

no-racism.net … veröffentlichte in diesem Zeitraum über 5.000 Artikel rund um die Auswirkungen rassistischer Asyl- und Migrationspolitiken und dem Widerstand dagegen.

no-racism.net … war offline präsent mit Flugblättern, Broschüren, Plakaten bot Platz für verschiedene Projekte und Kampagnen.

no-racism.net … ist empört, denn das Ziel, eine Welt ohne Rassismus, wurde nicht erreicht.

no-racism.net … ist irritiert, denn es kann aus technischen Gründen nicht weitermachen.

no-racism.net … ist realistisch – und archiviert sich daher selbst.

no-racism.net … ist Geschichte, aber die Idee lebt weiter!

no-racism.net … bleibt als Archiv bestehen: www.no-racism.net

no-racism.net … will das mit allen feiern, die dabei waren, und mit jenen, die sich über antirassistische Arbeit in den letzten beiden Jahrzehnten oder neu entstandenen Projekten informieren wollen!

Donnerstag, 24. Oktober 2019
W23 (Wipplingerstraße 23, 1010 Wien)
ab 19 Uhr Ausstellung, Getränke und Buffet
20:30 Uhr Ausstellungsführung

mehr lesen ...
w23no-racism.net archiviert sich!

Lesung – Our Piece of Punk

Nach der Homopunk History – Lesung im Werk veranstalte ich gemeinsam mit dem que[e]r bzw. mit neuer Saison „Salon unter der Brücke“(SUB23) die zweite (queer feministische) Punklesung!

Our Piece of Punk

Eintritt wie immer frei. Die Buchpräsentation wird mit Bildbeschreibungen stattfinden.

Nach der Lesung kann noch gemütlich zusammen getrunken und geplaudert werden 😉

Fünfundzwanzig Jahre nach dem Manifest der wütenden Riot Grrrls ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme der Gegenwart: Wie ging es nach 1991 weiter? Sind die Forderungen der Riot Grrrls eingelöst worden? Tot ist Punk nicht – sagen wenigstens die einen – und auch heute fehlt es nicht an kritischen Stimmen in Bezug auf Rassismus, Sexismus, Homo- und Trans*phobie in der Punkszene. Und die kommen in »Our Piece of Punk« zu Wort, denn es ist an der Zeit, die Diskussionen weiterzuführen.

»Our Piece of Punk – Ein queer_feministischer Blick auf den Kuchen« enthält Zeichnungen, Comics, Textbeiträge, Diskussionen und Liebeserklärungen über die Möglichkeiten und Grenzen von Queer_Feminismus im Punk. Dabei geht es nicht um einen Blick in den Rückspiegel, um keine »Früher war alles besser«- und Riot-Grrrl-Nostalgie: Vielmehr lässt das Buch Protagonist_innen zu Wort kommen, die Punk und DIY heute lieben und leben, mit allen Macken, Kanten und Ärgernissen.

Buchvorstellung und Diskussion mit den Herausgeber*innen Barbara Lüdde und Judit Vetter. Die Buchpräsentation wird mit Bildbeschreibung stattfinden.

mehr lesen ...
w23Lesung – Our Piece of Punk

Soli-Filmscreening für die Hungerstreikenden in Fieberbrunn

Dokumentarfilm „Alpentage“ mit anschließendem Publikumsgespräch und
Soli-Cocktails

Seit 3. Juli befinden sich 17 geflüchtete Menschen im vollkommen
isolierten Abschiebelager Bürgelkopf in Fiberbrunn in Tirol im
Hungerstreik. Sie protestieren damit gegen die grausamen Bedingungen
unter denen sie von den österreichischen Behörden zu leben gezwungen
werden und fordern neben der Schließung des Abschiebelagers eine
Wideraufnahme ihrer Asylverfahren!

Die Wiederaufnahme der Asylverfahren und der Kampf gegen Abschiebungen
auf rechtlicher Ebene ist teuer. Es braucht Anwält*innen um die
negativen Bescheide individuell zu bekämpfen. Hierfür werden dringend
Spenden gebraucht. Sämtliche Einnahmen des Filmabends gehen an die
Hungerstreikenden um sie in ihrem Kampf finanziell zu unterstützen.

„Alpentage“ ist ein Dokumentarfilm, der die Beziehung zwischen der
kapitalistischen Landnahme und dem Leben in den Bergen thematisiert. Der
fragmentarische Film zeigt unterschiedliche Alltagswelten und Positionen
in Bezug auf Arbeit, Souveränität, Geschichte und aktuelle,
gesellschaftliche Entwicklungen und thematisiert unter anderem die
Situation im Abschiebelager Bürgelkopf/Fieberbrunn.

Für das anschließende Publikumsgespräch sind die Filmemacher*innen,
Aktivist*innen der Solidaritätsgruppen aus Innsbruck und weitere
Personen, die noch bekannt gegeben werden, zu Gast.

!! ALLE LAGER SCHLIESSEN – ALLE ABSCHIEBUNGEN STOPPEN !!

Solidary Film-Screening for the people on hunger strike in Fieberbrunn

Documentary “Alpentage” with following talk and soli-cocktails

Since the 3rd of June, 17 refugees, who are forced to live in the
completely isolated deportation camp Bürgelkopf/Fieberbrunn in Tyrol,
are on hungerstrike. In doing so, they protest against the gruesome
circumstances which they are forced to live in by the Austrian asylum
authorities and demand the immediate closure of the camp and the
reopening of their asylum cases!

The reopening of their asylum cases and the fight against deportations
on legal grounds is very expensive. Lawyers, who fight the negative
decisions of the asylum courts, have to be paid. For this purpose
donations are urgently needed. All the donations of the film screening
will be used to support their fight financially.

“Alpentage” is a documentary, which focuses on the relation between
capitalist land seizure and the life in the mountains. The film shows
different everyday realities and positions of protagonists regarding
work, sovereignty, history and present societal developments. Among
other stories, it also shows the situation in the detention camp
Bürgelkopf/Fieberbrunn.

For the talk afterwards, the film makers, as well as activists from
solidarity groups from Innsbruck and other people are invited.

!! CLOSE ALL CAMPS – STOP ALL DEPORTATIONS !!

mehr lesen ...
w23Soli-Filmscreening für die Hungerstreikenden in Fieberbrunn

w23 Soli-Flohmarkt-Party

Räume kosten Geld und das ist wie immer knapp, unser “Taschengeld” aka Selbstausbeutung reicht dafür nicht immer. Deswegen und weil wir, die Gruppen in der w23 immer gerne feiern, gibt es dieses Jahr endlich wieder die Soli-Flohmarkt-Party!

Neben Klamotten, Büchern, Kitsch und Krempel und allem was das Jahresendzeit-Weihnachtsun sinn-gestresste Herz begehrt, gibt es wie es sich für eine vernünftige Party gehört, Auflegerei, Lecker Häppchen und Happen, Schirmchendrinks heiß oder kalt und Raum zum chillen, whlen, plauschen, schmöckern und feiern!

Wer mag kann sich auch noch mit Revolutionsmerchandise und Lesestoff bei anarchismus.atChickLit und Mandelbaum Verlag eindecken.

Also: Soliflohmarkt mit Party-Ambiente – gleich fett im Kalender markieren!

Samstag 16. Dezember ab 16:00
rauchfrei bis 20:00

mehr lesen ...
w23w23 Soli-Flohmarkt-Party