w23

Diskussionen, Workshops, Vorträge, Lesungen und vieles mehr

Hobo Culture – im Wandel der Zeit

Anarchistisches Café Wien
09.07.23 | 18:00 | Wipplingerstraße 23

Beginn 18:30, KÜFA nach dem Vortrag

Zwischen Romantisierung und harter Realität – wir nehmen euch mit in die Welt der Hobos, Tamps und Bums: jenen obdachlosen Wanderarbeitern, Veteranen und Träumern die auf den Schienen die Freiheit fanden.

1906 schätzt eine Studie die Zahl der Hobos in Nordamerika auf circa eine halbe Million Menschen – zur Zeit der großen Depression sollten es noch weit mehr werden.

Sie tauschten ein niedergelassenes Leben gegen die Ungewissheit, fanden auf Güterzügen, in notdürftigen Camps und im Konflikt mit der Exekutive eine neue Identität und formten nach und nach eine eigene Kultur. Konnte ihr Erbe die Jahrzehnte überstehen?

mehr lesen ...
adminaHobo Culture – im Wandel der Zeit

And They Were Roommates…tales of Queer Erasure

Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit: das Anarchistische Café Wiens öffnet seine Pforten! Dieses Mal haben wir eine Präsentation über das Thema „Queer Erasure“ auf dem Programm.

Die Geschichte zeigt immer wieder: es gibt und gab immer wieder starke queere Menschen. Aber warum wissen wir davon nur so wenig? Dieser Frage wollen wir nachgehen und schauen, ob tatsächlich so viele Menschen in der Geschichte „nur“ Mitbewohner*innen waren.

Im Anschluss an dem Vortrag gibt es natürlich wieder KÜFA und Getränke für eine freie Spende!

Wir freuen uns auf euch!
Am Sonntag, 25.06.2023 18:00 Uhr; Beginn 18:30 Wipplingerstraße 23

mehr lesen ...
adminaAnd They Were Roommates…tales of Queer Erasure

Wer hat uns verraten? Oder: Wie die Sozialdemorkatie bürgerlich wurde.

Die SPÖ blamiert sich und wir holen die Geschichtsbücher:

Ideologische Differenzen – Spaltungen – Verrat.

Seid dabei wenn wir ergründen warum Sozialdemokratie auch unter “guter Führung” keine Lösung sein kann.

Sonntag 11.06.2023 | 18:00, Beginn 18:30 | Wipplingerstraße 23

Nach dem Vortrag gibt’s KÜFA und Spritzwein -wie immer gegen freie Spende!

mehr lesen ...
adminaWer hat uns verraten? Oder: Wie die Sozialdemorkatie bürgerlich wurde.

Insorgiamo! – The GKN Factory Collective

14.05.2023 | 18:00 | Film und Diskussion

(in Zusammenarbeit mit der IWW Wien)

Am 9. Juli 2021 erhielten die 422 Beschäftigten des GKN-Werks in Campi Bisenzio bei Florenz ihre Kündigung per E-Mail. Sie versammelten sich sofort vor dem Werk, verscheuchten die Bodyguards der Unternehmensleitung und halten seither eine unbefristete Versammlung im Werk ab.

Nach eineinhalb Jahren permanenter Betriebsversammlung, vielen Kämpfen, Hoffnungen und Enttäuschungen und nachdem sie seit Monaten ohne Lohn dastehen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als ihr ehemaliges GKN-Werk in
Selbstverwaltung zu übernehmen.

Im Film „Let’s Rise Up! – The GKN Factory Collective“ (Italienisch mit Englischen Untertiteln) erklären die Arbeiter*innen wie es dazu gekommen ist, welche Pläne es gibt und wie sie sich die zukünftige Produktion vorstellen.

Im Anschluss gibt es natürlich wieder vegane Küfa und Getränke!

Wir freuen uns schon auf euch!
Euer A-Cafe Kollektiv

mehr lesen ...
adminaInsorgiamo! – The GKN Factory Collective

Border Crimes, Externalisation Policies, and the Role of Austria

The securitization and externalization of EU borders leads to continuously more infringements of the European Convention on Human Rights, the Geneva Refugee Convention as well as EU and national legislation. The Member States intentionally commit illegal acts while, at the same time, aiming at legalizing these practices in the foreseen “Pact on Asylum on Migration”.

Austria plays a paramount role in furthering these illegal and inhuman practices – by lobbying for ever stricter asylum-, border-, and visa-policies on the EU level and by actively implementing and supporting border controls and surveillance inside and outside of Austria. In this vein, Austrian police is patrolling the Hungarian-Serbian border while Austrian agencies support readmissions from the EU to Balkan states and deportations from these states. The legality of these activities is, at least, doubtful, their inhumanity in many cases proven.

Especially, the Viennese institute ICMPD (International Centre for Migration Policy Development) and the Joint Coordination Platform, organized by the Austrian Ministry of Interior affairs, are central players in this field.

Klaudia Wieser (researcher and activist, Push-Back Alarm Austria) in conversation with Nidžara Ahmetašević (journalist, researcher, and activist, Sarajevo)

Präsentationen in englischer Sprache, Diskussion in Englisch und Deutsch, Flüsterübersetzung möglich

mehr lesen ...
adminaBorder Crimes, Externalisation Policies, and the Role of Austria

IWW Wien stellt sich vor

Die IWW in Wien wird beim A-Cafe in der W23 (Wipplingertsraße 23, 1010 Wien) einen Infoabend veranstalten. Beginn ist um 18 Uhr. Es wird einen Input über die Arbeitsweise der IWW geben und Infos über die Möglichkeiten Mitglied zu werden. Im Anschluss könnt ihr noch bei einem gemütlichen Austausch die Wobblies der IWW in Wien kennenlernen und gemeinsam über Arbeitskämpfe sprechen.

Im Anschluss gibt es wieder vegane Küfa!
Sonntag, 23.04.2023 ab 18:00 in der Wipplingerstraße 23

Bis dann, euer A-Cafe

 

mehr lesen ...
adminaIWW Wien stellt sich vor

A-Radio Vorstellung und Spieleabend

A-Radio goes A-Café
Kaffee wirkt belebend. Melange ist gut. Auf so eine Melange mite anarchistischem Koffein kommen am 26.März Radiomacher*innen vorbei und werden über Geschichte und Gegenwart des Anarchistischen Radios
erzählen, wie es entsteht und wozu es gut sein kann. Und um die Zukunft geht's dann in der anschließenden Diskussion.

 

Diesmal im A-cafe: das A-radio stellt sich vor! Und damit wir den restlichen Abend auch was zu tun haben wird fleißig gespielt. Kommt vorbei, bringt eure Freund*innen und liebsten Spiele mit und lasst uns gemeinsam einen angenehmen Abend haben!

Wo: W23, Wipplingerstraße 23, 1010 Wien
Wann: Sonntag, 26.3.2023 ab 18:00 Uhr

Natürlich gibt es wie gewohnt Küfa und Getränke für freie Spende.

-english-
This time at the anarchist café: A-radio presents themselves. And to make sure we have something to do for the rest of the night we will be playing a lot of games. So swing by, bring your friends and favourite games and let’s have a relaxing evening together!

Where: W23, Wipplingerstraße 23, 1010 Vienna
When: Sunday, 26th of march 2023 starting at 6pm

As usual there will be food and drinks for free donation.

mehr lesen ...
adminaA-Radio Vorstellung und Spieleabend

Kund und Anarchie (Vortragsreihe: We are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)

26.02.23 | 18:00, Vortrag ab 18:30

kreative KÜFA – natürlich vegan

Heizkosten Soli-Drinks

Von Musen geküsst und vom Leben gezeichnet: taucht mit uns ein in die Welt der anarchistischen Kunst und derjenigen, die sie schaffen.

__________________________________
Der nächste Termin der Vortragsreihe „We are everywhere“ ist:
12.03.23… Österreich du Anarchismusland

mehr lesen ...
adminaKund und Anarchie (Vortragsreihe: We are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)

Gilden, Zünfte & frühe Gewerkschaften (Vortragsreihe: We Are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)

Anarchismus ist nicht nur das, was irgendwann einmal aufgeschrieben wurde. Anarchismus ist auch, vielleicht sogar vor allem, gelebte Praxis – teils auch dort, wo noch gar nicht der Begriff „Anarchismus“ verwendet wurde. Doch wo wurde Anarchismus schon gelebt, noch bevor es irgendwelche konkreten Ausführungen davon gab? In unserer Vorlesungsreihe „We are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus“ wollen wir dieser Frage auf den Grund gehen. In sechs Vorträgen wollen wir euch Themen wie Piraterie, die ersten Gewerkschaften, österreichweite Ansätze von Anarchismus und vieles mehr präsentieren und im Anschluss diskutieren.

Am Sonntag, den 11.12., begeben wir uns abermals in unsere Zeitmaschine auf der Suche nach „Anarchismus ohne Anarchismus“ – unserer Vortragsreihe zu Anarchistischer Praxis im Lauf der Geschichte.

Die Forschungsreise führt erneut ins „düstere“ Mittelalter – dieses Mal jedoch um in den Gilden und Zünften der damaligen Zeit einen Lichtblick und den ersten Schritt zur Entstehung von Gewerkschaften zu finden.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es wie immer leckeres Veganes Essen und eine Diskussion für alle Interessierten.

  • Wipplingerstraße 23
  • offen ab 18 Uhr, Start ab 18:30 Uhr
  • Vegane KüFA nach dem Vortrag
mehr lesen ...
adminaGilden, Zünfte & frühe Gewerkschaften (Vortragsreihe: We Are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)

Anarchismus als Loslösung von Gott & Christentum (Vortragsreihe: We Are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)

Anarchismus ist nicht nur das, was irgendwann einmal aufgeschrieben wurde. Anarchismus ist auch, vielleicht sogar vor allem, gelebte Praxis – teils auch dort, wo noch gar nicht der Begriff „Anarchismus“ verwendet wurde. Doch wo wurde Anarchismus schon gelebt, noch bevor es irgendwelche konkreten Ausführungen davon gab? In unserer Vorlesungsreihe „We are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus“ wollen wir dieser Frage auf den Grund gehen. In sechs Vorträgen wollen wir euch Themen wie Piraterie, die ersten Gewerkschaften, österreichweite Ansätze von Anarchismus und vieles mehr präsentieren und im Anschluss diskutieren.

Am Sonntag, den 27.11., geht es endlich weiter! Unsere Vortragsreihe „We are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus“ geht in die zweite Runde: nachdem wir uns letzte Woche mit den Urformen des Anarchismus beschäftigt haben, findet kommenden Sonntag der Vortrag „Anarchismus als Loslösen von Gott und Christentum“ statt.

„Ketzer!“, schreien überzeugte Christ*innen, wenn sie eine anarchistische Demonstration sehen aus der „Kein Gott, kein Staat, kein Patriarchat“ ertönt. Das Verhältnis zwischen Anarchismus und Christentum scheint klar. Aber warum eigentlich? Und warum gerade das Christentum? Diesen Fragen wollen wir am Sonntag nachgehen. Es wird unter anderem einen Einblick ins Mittelalter geben, um der systematischen Unterdrückung durch die Kirche auf die Schliche zu kommen und bei den ersten Rebellionen gegen die Kirche dabei zu sein. Werden wir dabei etwa erkennen, dass die Ketzer von damals vielleicht gar nicht so „unchristlich“ waren, wie uns heute so gerne hinterhergerufen wird?
Im Anschluss an den Vortrag gibt es wie immer Küfa und eine Diskussion zu dem Vortrag.

Bis dann! Euer A-Cafe-Kollektiv

Wann? 27.11.2022 ab 18:00 Wo? Wipplingerstraße 23

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weitere Inputs in der Reihe “We Are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus” (jeweils Sonntag ab 18:00):

13.11.2022 Urformen des Anarchismus

27.11.2022 Anarchismus als Loslösung von Gott & Christentum

11.12.2022 Gilden, Zünfte & frühe Gewerkschaften

22.01.2023 Piraterie im Goldenen Zeitalter

12.02.2023 Kunst und Anarchie

26.02.2023 Österreich du Anarchismusland

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

mehr lesen ...
adminaAnarchismus als Loslösung von Gott & Christentum (Vortragsreihe: We Are Everywhere – Anarchismus ohne Anarchismus)