Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Worshiping Power: An Anarchist Vision of Early State Formation

29. September 2019 um 17:00 - 23:00

Worshiping Power: An Anarchist Vision of Early State Formation

*** Deutsche Version unten ***

Open and cooking: 5pm

Beginning of presentation: 7pm

The presentation/discussion will be in English, if there is the need, a whisper-translation into German is possible.

There will also be tasty vegan food for free donation

Where do states come from, what causes them to arise, and how do they develop? The old dogmas that the State protects and uplifts humanity, or even that it is a necessary evil, have been thoroughly discredited. But many newer theories, that explain state formation within a single optic, or that suggest a single cause, or a linear, progressive evolution, also fall short.

Peter Gelderloos will speak about multiple pathways of state formation, describing patterns that arise within many different societies with different models of the family, religion, warfare, commerce, and economic production. Rather than being ancient history, state formation is a continuous process, given that perhaps the only feature universal to state formation is the resistance it provokes. As a result, states are continually falling apart, being overthrown, or struggling to maintain their power. People who fight today against the problems of capitalism, patriarchy, and white supremacy, anyone who seeks to regain control over their lives, becomes wrapped up in this process as they run up against state authority. Articulating the ongoing history of state formation—from divine states centered around new sites of spiritual production to democratic states arising from corrupted revolutions—allows us to better understand the ways states today attempt to govern, limit, or repress our movements today.

Peter Gelderloos is an anarchist writer from the USA who currently lives in Spain. At this event, he will speak about his critical view on non-violence with a historical and actual perspective. Afterwards there will be a discussion about the topic.

The idea behind the anarchist café is that we want to enable a nice gathering and a vivid exchange of people who are interested in anarchism and anti-authoritarian thinking. An appreciative and considerate interaction is important for us! There will be beverages and food. It would be nice if you also bring something (vegan or dumpster-vegetarian please!) We are looking forward to seeing you!

Worshipping Power: Ein anarchistischer Blick auf die Bildung von Staaten

Offen und Kochen ab 17:00

Beginn des Vortrags: 19:00

Der Vortrag findet auf Englisch statt, bei Bedarf wird es eine Flüsterübersetzung geben!

Woher kommen Staaten, woraus entstehen sie und wie entwickeln sie sich? Die alten Dogmen, die der Staat zum Schutz und zur Weiterentwicklung der Menschheit oder sogar als notwendiges Übel aufstellt, wurden gründlich missverstanden. Aber auch viele neuere Theorien, die die Bildung von Staaten innerhalb einer einzelnen Optik erklären oder auf eine einzelne Ursache oder eine lineare, progressive Evolution hindeuten, greifen zu kurz.

Peter Gelderloos wird über verschiedene Wege der Staatsbildung sprechen und Muster beschreiben, die in vielen verschiedenen Gesellschaften mit unterschiedlichen Modellen von Familie, Religion, Krieg, Handel und wirtschaftlicher Produktion auftreten. Die Bildung von Staaten ist keine alte, abgeschlossene Geschichte, sondern ein kontinuierlicher Prozess – das Einzige, was sie alle gemein haben ist möglicherweise der Widerstand, den sie gegen sich selbst provozieren. Infolgedessen brechen Staaten immer wieder auseinander, werden gestürzt oder kämpfen um die Aufrechterhaltung ihrer Macht.

Menschen, die heute gegen die Probleme des Kapitalismus, des Patriarchats und der weißen Vorherrschaft kämpfen und die Kontrolle über ihr Leben wiedererlangen wollen, werden unweigerlich in diesen Prozess verwickelt, während sie gleichzeitig gegen die staatliche Autorität antreten.

Die Artikulation der laufenden Geschichte der Staatsbildung – von göttlichen Staaten, die sich um neue Orte geistiger Produktion drehen, bis hin zu demokratischen Staaten, die sich aus korrumpierten Revolutionen ergeben – ermöglicht es uns, besser zu verstehen, wie Staaten heute versuchen, unsere Bewegungen zu regieren, einzuschränken oder zu unterdrücken.

Peter Gelderloos ist ein anarchistischer Schriftsteller aus den USA, der derzeit in Spanien lebt. Er wird an diesem Abend über seine kritische Sicht auf Gewaltlosigkeit in historischer und moderner Perspektive sprechen und es wird anschließend die Möglichkeit zur Diskussion über das Thema geben.

Außerdem wird es ein leckeres veganes Abendessen geben.

Details

Datum:
29. September 2019
Zeit:
17:00 - 23:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Website:
https://acafewien.blackblogs.org/

Veranstaltungsort

w23
Wipplingerstrasse 23
Wien, 1010
Website:
https://wipplinger23

Veranstalter

Anarchistisches Cafe
E-Mail:
acafewien@riseup.net
Website:
https://acafewien.blackblogs.org/