w23

Die w23 ist also ein selbstverwalteter Raum und bietet Platz für linke, emanzipatorische Projekte.

Spendenaufruf

Liebe Freund*innen der w23! Die w23 ist ein selbstverwalteter Raum und bietet Platz für linke, emanzipatorische Projekte (derzeit u.a. das Archiv der sozialen Bewegungen Wien, die Anarchosyndikalistische Jugend Wien, die Bibliothek von unten, Pro Choice Austria, die Rosa Antifa Wien, das sub23 und die Wilde Liga). Für den Raum gilt klar: Sexistisches, LGBTIQ* feindliches, rassistisches,

Pro Choice Rundgang

zum mit- oder nachhören english version below Pro Choice Citywalk Ankündigung vom Pro Choice Rundgang english version below Abtreibung ist in Österreich nicht legal, sondern lediglich unter bestimmten Umständen straffrei. In Polen wurde sie gerade komplett verboten. My Body – My Choice ist nicht nur eine leere Forderung, sondern die Parole eines Kampfes um reproduktive

❇Soli-Wundertüte❇ Spendenaufruf für Bewegungsfreiheit – Call for Support

++++english version below++++ Spendenaufruf für Geflüchtete/People-in-Transit und für Supportstrukturen in Zusammenhang mit den Kämpfen für Bewegungsfreiheit an der italienisch/französischen Grenze; Winter 2020 Es gehen wieder Menschen an die Grenzen der Festung Europas. Covid-19 bewirkt, dass Staaten sich abschotten und sich die Siutationen an den Grenzen verschärfen. Die Bewegungsfreiheit ist nun für viele eingeschränkt – für

Mi., 29.11.; 19:00: Extremismus – Eine Entdeckungsreise mit der Erdbeere

In Österreich kannst du ruhig ein „Heil Hitler“-Banner an deinem Auto befestigen. Rechtsextrem bist du dann aber nicht. Ganz anders verhält es sich hingegen, wenn du auf einem linken Protest einen Mistkübel aufstellst. Denn dann, ja dann bist du linksextrem. Während sich im Ausland die Medien recht einig sind, dass es sich bei der „FPÖ“

Mi., 22.11.; 19:00: „Grauzone“ erkennen – Neonazis entlarven

Zwischen Krawallbrüdern, linker Politik und deutschem Punk hat sich seit Jahren etwas gebildet, was sich immer offener Bahn bricht. Eine Grauzone rechtsoffener Bands die sich in der Punk und Skinhead-Szene breit macht, sich offiziell nach links und rechts “abgrenzt” aber Verbindungen ins (terroristische) Neonazi-Milieu pflegt. Relativ unbeobachtet von linken Aktivist*innen okkupieren Neonazis nach und nach

Mi., 15.11.; 19:00: Das ist unser Haus!

HabiTAT: Kollektives Eigentum und Selbstverwaltung von Wohnraum Steigende Mieten, befristete Verträge und Zwangsräumungen – die Wohnsituation verschärft sich für viele, auch in Wien. Eine mögliche praktische Antwort darauf ist der Freikauf und die Selbstverwaltung von Mietshäusern. Nach dem Vorbild des Mietshäusersyndikats in Deutschland, stehen inzwischen auch in Wien zwei Hausprojektgruppen kurz davor, durch kollektives Eigentum

Mi., 8.11.; 19:00: Mutige Kämpferinnen – verführte Täterinnen?

‘Deutsche’ Frauen und Nationalsozialismus in feministischen Geschichtspolitiken Geschichte wird gemacht – das gilt auch für feministische Bewegungen und Debatten. Zu den schwierigsten Fragen gehörten dabei jene nach der Position ‘deutscher’ (‘arischer’), nicht-verfolgter Frauen im Nationalsozialismus: widerständige Opfer eines patriarchalen Systems, bloße Mitläuferinnen, Verführte im Dienste der Männerherrschaft oder Täterinnen, denen Antisemitismus und Rassismus zu Aufwertung

Mi., 1.11.; 19:00: que[e]r – offenes Plenum

Kein Programm, bloß Treffen, Planen, Diskutieren. Komm vorbei, wenn du Ideen hast und/oder mithelfen magst! Leider ist die W23 alles andere als barrierefrei – mehr Info zu räumlichen und sprachlichen Barrieren hier.

Mi., 25.10.; 19:00: 1. April 2000

staatstragende science fiction aus dem jahr 1952, 100mindieses faszinierende stück konstruktionsgeschichte österreichs in der nachkriegszeit komprimiert dominierende stimmung wie selbstbild der österreicherInnen in der besatzungszeit nach der befreiung: schuld, ach woher denn. eh immer alles grossartig, musik, berge, kriegshelden, abwehrkampf gegen die türkei. holocaust? da gab’s österreich doch gar nicht. das ziel: die befreiung von